Smart Destination

15 11, 2019

Braucht der Tourismus Open Data?

2019-11-15T19:01:09+01:0015. November 2019|DMO, Open Data, Smart Destination, Strategie|

Positionen auf dem Prüfstand. Open Data als Einstellung. In der Debatte um Open Data geht es anfangs weniger um technische Fragen, sondern vielmehr um das Aushandeln von Denkhaltungen. Wie offen können, sollten oder dürfen Daten bereitgestellt werden? Grundsätzlich können hier drei Ebenen differenziert werden: Daten können und sollen (auch in Zukunft) nur für die eigenen Bedarfe verwendet werden. Hierzu zählen insbesondere personenbezogene Daten – dies gilt vor dem Hintergrund der Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO) mehr denn je. Aber auch diejenigen Daten, auf denen Geschäftsmodelle basieren, können unter diese Kategorie fallen. Insbesondere vor dem Hintergrund der [...]

15 11, 2019

Wie führe ich Open Data in meiner Organisation ein?

2019-11-15T16:20:23+01:0015. November 2019|DMO, Open Data, Smart Destination, Strategie|

Schritt für Schritt zu geöffneten Daten. Aufgrund der Digitalisierung ändern sich die Aufgaben einer DMO. Stand DMO früher einmal für Destination Marketing Organisation, hat sich dies in den letzten Jahren zu Destination Management Organisation gewandelt. Schaut man sich die mittlerweile umfangreiche Bedeutung von Daten für die Arbeit einer DMO an, wird deutlich, dass die Entwicklung weiter hin zu einer Data Management Organisation geht. Entsprechend muss die DMO die mit diesem Thema verbundenen Aufgaben für sich annehmen und die notwendigen Voraussetzungen dafür schaffen. Wie aber kann Open Data in einer Organisation eingeführt werden? Nachfolgend werden die [...]

14 11, 2019

Wie die Digitalisierung die Aufgaben einer DMO ändert

2019-11-15T13:12:54+01:0014. November 2019|DMO, Open Data, Smart Destination, Strategie|

Und warum es hierfür „(Open) Data“ braucht. Eine DMO ist eine auf einen bestimmten Raum wirksame touristische Organisation. Grenzen des Handelns einer DMO ergeben sich zum einen aus administrativen Verwaltungseinheiten, zum anderen aus Kooperationen sowie aufgrund des Aktionsraums des Gastes. Eine DMO kann auf Bundeslandebene agieren (LTO = Landestourismusorganisation) sowie auf Regionalebene (regionale DMO). Der Einfluss der Digitalisierung auf die Aufgaben einer DMO Die Abkürzung DMO stand einmal für Destination Marketing Organisation. Die DMO konzentrierte sich auf die Vermarktung der Region mittels klassischer „Push“-Werbekampagnen – Print-, Radio-, Out-of-Home-, Onlinemarketing sowie [...]

9 11, 2019

Das Headless Web

2019-11-15T13:16:05+01:009. November 2019|Open Data, Smart Destination, Technik, Technologien und Hintergründe|

Datenmanagement modular denken. Die Evolution des Web. Das World Wide Web befindet sich in einem Transformationsprozess. Aktuell entwickelt sich das semantische Web, auch Web 3.0 genannt, bei dem die Maschinenlesbarkeit von Daten im Fokus steht. Ziel ist es, dass Maschinen Sinnzusammenhänge eigenständig herstellen. So können Fragen von Nutzern unmittelbar beantwortet werden. Diese Entwicklungen ändern schon jetzt das Informationsverhalten von Reisenden. Es ist abzusehen, dass Datenbestände künftig von Maschinen nicht nur dargestellt, sondern auch verstanden und interpretiert werden müssen: Gäste stellen spezifische Fragen und die Antworten dazu werden an den jeweilige Ausgabekanal angepasst und [...]