Open Data

17 02, 2022

Wie das größte digitale Infrastrukturprojekt im Tourismus Gestalt annimmt

2023-07-04T09:41:41+02:0017. Februar 2022|Open Data|

2022 erreicht die digitale Transformation im Deutschlandtourismus eine neue Dimension. Mit der Öffnung des Knowledge Graphen für den freien Datenabruf wird das größte digitale Infrastrukturprojekt der deutschen Tourismuswirtschaft Realität. Der Fortschritt des Gesamtprojektes ist ein eindrucksvoller Beleg für den starken Schulterschluss der Tourismusbranche – gerade in den Corona-Krisenjahren 2020 und 2021. Zugleich gelten die unternehmens- und branchenübergreifende Erfassung und semantische Auszeichnung dezentraler Datenbestände in einem Knowledge Graphen als beispielhaftes flächendeckendes Dateninfrastrukturprojekt in der deutschen Volkswirtschaft. Um die Bedeutung dieses Meilensteins einzuordnen und die künftigen Herausforderungen durch eine offene Datenstruktur verständlich zu machen, soll dieser Beitrag einen kompakten Überblick [...]

2 02, 2022

Tourismus mit Datenvielfalt gestalten

2022-12-12T10:40:49+01:002. Februar 2022|Open Data|

Die Macht der Daten “The world’s most valuable resource is no longer oil, but data” schrieb der IT-Experte und Gründer der Data Management-Company Igneous, Kiran Bhageshpur 2017 in einem Artikel für den Economist. Tatsächlich ging es vor wenigen Jahren noch um die schiere Menge der Daten. Wer viele Daten sammelt, so die gängige Vorstellung, gewinnt Vorteile im Wettbewerb. Dem entgegen standen Bedenken, beispielsweise rund um das Thema Datenschutz und das Vorurteil, Daten wären nur etwas „für die Großen“. Die aktuelle technologische Entwicklung hat jedoch der Anwendung von Daten eine völlig neue Dimension gegeben. Durch den Einsatz von künstlicher [...]

2 12, 2021

Nachgefragt – KI bei den Landesmarketingorganisationen

2023-05-31T15:21:18+02:002. Dezember 2021|Open Data|

Künstliche Intelligenz wird den Tourismus mit großer Geschwindigkeit verändern. Damit dieser Übergang gelingt, werden heute auf Ebene der Landesmarketingorganisationen die Grundlagen für die Destinationen gelegt. Erste KI-Anwendungen sind bereits im Einsatz. Ein Überblick. KI wird der Gesellschaft und Wirtschaft in vielen Bereichen neue Möglichkeiten eröffnen. Das gilt auch für den Tourismus. Schon jetzt geben Machine Learning und Algorithmen einen Vorgeschmack auf diese Möglichkeiten. Aber Achtung: Wir schreiben hier gerne im Futur, doch diese Zukunft wird sehr schnell zur neuen Gegenwart. Wir haben deshalb bei Tourismus NRW angefangen, diese Entwicklung mitzugehen, ohne uns lange [...]

23 11, 2021

Gut verknüpft verkauft sich besser

2023-05-31T15:25:41+02:0023. November 2021|Open Data, schema.org|

Der deutsche Reisemarkt ist kleinteilig. Das Management von Destinationsdaten, POIs und anderen Erlebnispunkten wird daher zur zentralen Aufgabe. Offene Datensätze, der Knowledge Graph für das Reiseland Deutschland und der Einsatz künstlicher Intelligenz sorgen in der Folge nicht nur für mehr Sichtbarkeit – sondern werden zur Basis neuer Anwendungen und Services. Thomas Reintjes, freier Wissenschafts- und Technikjournalist „Ich möchte nach Ibiza.“ So könnte eine Anfrage an das System von Adigi lauten. Aber, sagt Gründer Nicolas Götz, „die wenigsten wollen einfach nur nach Ibiza, sondern sie sind an einem Partyurlaub interessiert.“ Die künstliche Intelligenz (KI) des Unternehmens, spezialisiert [...]

15 11, 2021

FAQ zu Creative Commons Lizenzen

2022-07-08T17:03:56+02:0015. November 2021|Open Data, Rechtliche Rahmenbedingungen|

In Zusammenarbeit mit den Landesmarketingorganisationen und Magic Cities, setzt die DZT den Knowledge-Graphen für den Tourismusstandort Deutschland um. Das gemeinsam erklärte Ziel hierbei ist es Daten in Form von Open Data allgemein zugänglich zur Verfügung zu stellen. Unter Open Data verstehen wir dabei alle Datenbestände, die im Interesse der Allgemeinheit ohne Einschränkung und zur Weiterverbreitung zugänglich und nutzbar gestaltet sind. Dabei stellt sich schnell die Frage nach dem rechtlichen Rahmen und inwieweit die Creative Commons-Lizenzen, die in diesem Zusammenhang häufig genannt werden, für Deutschland anwendbar sind. Die DZT hat zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen einen Fachexperten gebeten, [...]

17 06, 2021

Digitale Gästeinformation und Besucherlenkung in der Lübecker Bucht

2022-07-08T17:03:13+02:0017. Juni 2021|Best Cases, DMO, Open Data|

Der Lübecker Bucht Guide. Wo finde ich alles zu meiner Urlaubsregion aus einer Hand, am besten ergänzt durch Echtzeitinformationen? Was kann ich in meiner Nähe erleben und unternehmen? Wann finden die nächsten Veranstaltungen statt, die zu mir passen? Mit diesen gängigen Fragestellungen der Einheimischen und Gäste, haben wir uns 2018 auf den Weg begeben, den hochwertigen Service unserer Tourist-Informationen in digitaler Form anzubieten – und das möglichst einfach. Daraus ist 2019 der „Lübecker Bucht Guide“ – unser digitaler Urlaubsbegleiter vor Ort entstanden. Das Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort in Form von [...]

12 05, 2021

Pandemie. Open Data-Motor.

2022-07-08T17:02:33+02:0012. Mai 2021|Open Data|

Ein Capgemini-Report im Auftrag der EU-Kommission zeigt: Der Open Data-Reifegrad der 27 EU-Länder ist im Zuge der Pandemie um 10 Prozentpunkte gestiegen. Deutschland steigt erstmals in die Top Ten auf. In diesen Wochen erreicht das Open Data-/Knowledge Graph-Projekt für den Deutschlandtourismus den nächsten Meilenstein. Nach dem Audit zum Status verfügbarer Daten und der technischen Konzeption ist die Infrastruktur des Knowledge Graphen jetzt aufgebaut und der Upload der Daten in vollem Gang. Mit dem Import ausgewählter Testdaten von Landesmarketing organisationen und Magic Cities können erste Funktionen getestet werden. Drei wesentliche und miteinander verzahnte Argumente waren ausschlaggebend, das Gesamtprojekt [...]

12 03, 2021

Status Quo Open Data Aktivitäten der LMOs und Magic Cities

2023-10-25T16:00:51+02:0012. März 2021|DMO, Landesmarketingorganisationen, Magic Cities, Open Data, Strategie|

Neben den Aktivitäten der Open Data Projektgruppe sind die LMOs und Magic Cities ebenfalls in Ihren Bundesländern und Städten aktiv dabei das Thema voranzutreiben. Der folgende Artikel soll Ihnen einen kurzen Überblick der aktuellen Projektstände und weiteren Vorgehensweisen liefern. Bei Rückfragen stehen Ihnen die regionalen Ansprechpartner zur Verfügung. In Baden-Württemberg ist die Datenbank mein.toubiz der land in sicht AG als zentrales Landessystem zur Erfassung und Digitalisierung der touristischen Infrastruktur im Einsatz. In mein.toubiz können verschiedene Datentypen wie POI & Infrastruktur, Strecken & Touren, Veranstaltungen, Regionen, Städte & Orte, Gastronomie, Unterkünfte, Angebote und Erlebnisse gepflegt [...]

24 02, 2021

10 Tipps für Open Data

2022-07-08T16:59:11+02:0024. Februar 2021|Open Data, Strategie|

Wir hören häufig die Aussage „Open Data habe ich theoretisch verstanden, aber wie kann ich meine Daten nun so aufbereiten, dass sie open data sind?“ Um die notwenigen Schritte verständlich darzulegen, möchten wir Ihnen 10 Tipps aus der Praxis an die Hand geben. Diese sind in die drei Hauptsäulen Lizenzen, Content und Allgemein unterteilt. Außerdem stehen Ihnen die 10 Tipps als PDF zum Download bereit. Lizenzen Prüfung des Bild- und Textbestands sowie der Verträge mit Fotografen, Autoren und ggf. weiteren Content Produzenten Wie wurden Bilder und Texte eingekauft? Welche Rechte liegen vor? [...]

4 01, 2021

Besucherlenkung und Open Data in Niedersachsen

2022-07-08T16:58:23+02:004. Januar 2021|Best Cases, Landesmarketingorganisationen, Open Data|

Durch die Corona-Pandemie rückt das Thema Besucherlenkung in den Fokus. In Tourismusregionen müssen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. Dies führt an vielen Stellen zu verringerten Kapazitäten. Das aktive Besuchermanagement war vor dem Hintergrund der Diskussion um Overtourism und Nachhaltigkeit bereits ein wichtiger Faktor und wird es insofern künftig noch mehr sein. Besucher müssen in Bereiche, die noch Gäste aufnehmen können gelenkt werden und müssen zudem frühzeitig informiert werden, wenn die Kapazitätsgrenzen an einem Ort erreicht sind. So können sich Tourismusorte zum einen nach außen als sichere und gut gemanagte Destinationen profilieren und zum anderen kann Frustration bei Gästen [...]

Nach oben